Geheimtipp in Italien: 7 Dinge, die du im unterschätzten Turin unternehmen kannst

Wenn ich an Italien denke, dann denke ich an: gutes Essen, wie Pizza & Pasta, die Römer und deren Geschichte, aber auch an Natur – zum Beispiel in Form von Bergen. All das und noch mehr habe ich auf meiner Reise nach Turin gesehen und festgestellt: Turin ist ein richtiger Geheimtipp in Italien. Ich möchte euch nun gerne 7 Dinge zeigen, die ihr im unterschätzten Turin unternehmen könnt und wie ihr somit das Beste aus eurer Reise nach Italien herausholen könnt.

Geheimtipp Turin: Plant einen Besuch auf dem Porta Palazzo ein!

Der Porta Palazzo in Turin ist der größte Markt Europas und doch wirkt er so familiär und überschaubar. Die italienischen Händler preisen lauthals ihre Ware an – wie man es sich eben vorstellt. Der Porta Palazzo in Turin ist also wirklich ein Erlebnis: überall gibt es frisches Obst und das beste Gemüse. In der Markthalle, die ebenfalls auf dem Gelände zu finden ist, könnt ihr auch viele typisch italienische Snacks probieren. So zum Beispiel „Arranccini“. Das sind kleine frittierte Reisbällchen, die unter anderem mit Hackfleisch oder Spinat gefüllt sind.

Ihr findet den Markt am Piazza della Republica und das Gute ist: er hat auch unter der Woche bis 14:00 Uhr geöffnet, ist also auch für Langschläfer geeignet. Samstags könnt ihr den Markt sogar bis 19:00 Uhr besuchen.

Mehr Infos findet ihr hier:

Porta Palazzo

Geheimtipp Turin: Auf den Spuren der Römer im Quadrilatero Romano

Gleich um die Ecke des Porta Palazzos findet ihr das römische Viertel – oder auch das Quadrilatero Romano, wie es so schön auf italienisch heißt. Neben einem großen ehemaligen Tor zur Stadt findet ihr viele kleine Bauten der Römer, die auch heute noch gut erhalten sind. Es ist sehr spannend die Architektur der Römer zu bewundern und vor allem liegt es sowieso auf dem Weg zu meinem nächsten Tipp für euch…

Quadrilatero Romano

Geheimtipp Turin: Probiert unbedingt einen „Bicerin“

Turin hat ein besonderes Getränk zu bieten, nämlich den „Bicerin“. In keinem geringeren als im „Caffé al Bicerin“ wurde das Getränk erfunden und begeistert seitdem die Touristen, als auch die Turiner gleichermaßen. Das Getränk besteht aus drei Schichten: ganz unten befindet sich Kaffee, dann kommt eine Schicht aus flüssiger Zartbitterschokolade und abgerundet wird das Ganze von süßer Sahne als dritte Schicht. Wichtig ist, dass ihr das Getränk nicht umrührt, sondern so trinkt. Denn dann schmeckt ihr auch die einzelnen Komponenten richtig heraus. Das Café ist sehr klein und urig, was es umso gemütlicher macht. Wirklich toll, um auch an einem langen Tag in der Stadt mal kurz runterzukommen und Revue passieren zu lassen, was man schon alles erlebt hat.

Mehr Infos zum Café: Café al Bicerin

Hier zu finden: Piazza della Consolata, 5

Geheimtipp Turin: eine der schönsten Aussichten auf die Stadt habt ihr vom Monte Dei Cappuccini

Städte, die von Bergen umringt sind, sind für mich immer wieder eine Faszination. Umso besser, wenn man sich das Spektakel auch aus der Ferne ansehen kann. Ein wirklich schöner Aussichtspunkt ist der Monte Dei Cappuccini – ein Berg etwas abseits der Stadt. Obwohl es ein Berg ist, ist der Anstieg nicht sehr anstrengend und lang. Und außerdem führt er teilweise durch einen kleinen Park, was ebenfalls sehr schön ist. Oben angekommen werdet ihr auf jeden Fall mit einer atemberaubenden Aussicht auf Turin belohnt.

Aussicht Monte Dei Cappuccini
Die Aussicht vom nationalen Bergmuseum auf Turin

Wenn ihr noch mehr von eurem Ausflug auf den Monte Dei Cappuccini herausholen wollt, dann empfiehlt sich ein Besuch im nationalen Bergmuseum, was ebenfalls dort angesiedelt ist. Ihr erfahrt hier mehr über die Geschichte und Kultur und vor allem auch über die Wichtigkeit des Bergbaus in Italien. Und zum Museum gehört auch nochmal eine Aussichtsplattform – noch höher mit einem noch schöneren Ausblick auf das wirklich unterschätzte Turin!

Noch mehr Infos zum Museum findet ihr hier:

Museo Montagna

Hier zu finden:

Piazzale Monte dei Cappuccini 7
Torino 10131 Italia

Geheimtipp Turin: Museum und Aussichtspunkt in einem – Willkommen im Kino Museum von Turin

Das Museum ist schon an sich einzigartig, da es in einem der Wahrzeichen von Turin zu finden ist: dem Turm mit dem Namen Mole Antonelliana. Im Museum selbst findet ihr in der Mitte des Turmes eine riesige Sessellandschaft, von der ihr eine Sicht auf die Leinwand habt. Dort laufen nach und nach berühmte Filmszenen ab. Ehrlich gesagt ist es auch eine super entspannte Möglichkeit die Füße hochzulegen, nachdem man Turin zu Fuß erkundet hat.

Der Museumsrundgang findet entlang der Turmmauern statt. Durch die Ausstellung wird euch die europäische und amerikanische Filmgeschichte auf interaktive Art und Weise nähergebracht.

Aussicht Kino Museum

Im Anschluss an euren Museumsbesuch könnt ihr für einen kleinen Aufpreis noch bis zur Aussichtsplattform hochfahren und den Panoramablick über Turin genießen. Es ist besonders schön den Sonnenuntergang von hier aus zu sehen – bei gutem Wetter mit Blick auf die Berge.

Aber Achtung: das ist nichts für schwache Nerven. Der Aufzug fährt mitten aus dem Museum hoch ins Nichts und verschwindet dann in der Kuppel des Turmes. Das Gefühl keinen festen Boden unter den Füßen zu haben ist sicherlich nichts für Menschen mit Höhenangst…

Mehr Infos zum Museum findet ihr hier:

Museo Cinema

Hier zu finden:

Via Montebello, 20 10124 Torino, Italia

Geheimtipp Turin: Souvenirshopping in „Eataly” ist ein MUSS!

Ein ganz besonderer Supermarkt ist wohl „Eataly“. Was mich besonders beeindruckt hat, war das Konzept an sich, denn es zeigt wie sehr die Italiener gutes Essen wirklich genießen und dass das schon beim Einkaufen beginnt. Eataly ist wie eine kleine Stadt – das bedeutet, dass es neben den Regalen, die gefüllt sind mit den besten Lebensmitteln, auch immer wieder Cafés oder sogar Weinbars gibt. Also kann man es sich schon beim Einkaufen gemütlich machen und ganz ohne Stress immer mal wieder sitzen bleiben und genießen.

Außerdem kann man in Eataly so viele leckere Dinge probieren, bevor man sich wirklich zum Kauf entscheidet. Ich habe noch nie so viele Probierstände in einem Supermarkt gesehen wie dort. Es hat Spaß gemacht so viele Käse, Salami, Schokolade und sogar Gnocchi mit Pesto zu probieren – und es wirkt sogar: ich habe tatsächlich das ein oder andere Souvenir in Form von Essen für die Liebsten zu Hause mitgebracht. ch habe mich sehr geärgert nur mit einem Rucksack angereist zu sein, da ich sonst wahrscheinlich noch mehr gekauft hätte!

In Turin findet ihr Eataly hier:

Eataly Torino Lingnotto
Via Nizza 230

DSC_0616

Wichtig ist, dass ihr U-Bahn nach Lingotto fahrt. Die Fahrt dauert ca. 10 Minuten und dann seid ihr im großen Eataly. In der Stadt selbst gibt es noch ein kleineres Restaurant mit selbigen Namen.

Mehr Infos zu Eataly in Lingotto: Eataly Lingotto

Und jetzt aufgepasst: ich habe erfahren, dass es Eataly sogar auch in München gibt. Das ist richtig toll! Wenn ihr also mal in der Nähe seid, dann schaut doch dort auch mal vorbei. Die Münchner Adresse ist folgende: Blumenstraße 4, 80331 München

Geheimtipp Turin: lasst euch kulinarisch im “Scannabue” verwöhnen

Dass gutes Essen zu Italien dazugehört wie das Amen in der Kirche muss ich wohl nicht extra erwähnen. An jeder Ecke lauern Leckereien und der verlockende Duft von Pizza und Pasta – und was eben sonst noch alles dazu gehört! Ganz besonders gut geschmeckt hat es mir im „Scannabue“ – ein sehr gutes und besonderes Restaurant. Die Karte gab es nur auf italienisch und auch das Personal war zwar super freundlich, aber kam mit englisch nicht weit. Also war es am Ende eher eine Überraschung auf dem Teller – und das war auch gut so! Am Ende gab es für mich eine Geschmacksexplosion aus Spaghetti (super aldente!) mit Spinat, sehr gutem Olivenöl und darüber gehackten Haselnüssen. Für meine Begleitung gab es Gnocchini (kleiner als wir sie hier kennen) mit einer super leckeren Käsesoße. Es blieb übrigens nicht bei einem Gericht – wir haben kurzerhand ein Drei-Gänge-Menü daraus gemacht, weil auch die Vorspeisen und Desserts so wunderbar klangen (wir haben wirklich nicht verstanden was dort steht). Also einfach mal mutig sein und ausprobieren – ihr werdet sicher nicht enttäuscht!

Das Scannabue ist hier zu finden:

Largo Saluzzo, 25/h

Denkt unbedingt daran zu reservieren: das Scannabue ist immer sehr gut besucht und es wäre schade, wenn ihr keinen Tisch mehr bekommt!

Mehr Infos und die Möglichkeit zu reservieren findet ihr hier:

Scannabue

Wenn ihr jetzt auch Lust auf ein schönes, verlängertes Wochenende in einer super authentischen und dennoch unterschätzen Stadt Italiens habt – nämlich Turin – dann schaut doch mal bei Blue Air vorbei. Ab Stuttgart kommt ihr nämlich ganz einfach und günstig mit Blue Air nach Turin. Die rumänische Airline bringt euch drei Mal die Woche in meine neue Lieblingsstadt Italiens. Der Flug dauert nur ca. anderthalb Stunden und schon könnt ihr das italienische schöne Leben voller Genuss und Lebensfreude genießen. Ich wünsche euch einen guten Flug!

Weitere Eindrücke aus Turin:

DSC_0696-3.jpg

Diese Reise entstand durch eine Kooperation mit Blue Air, dem Flughafen Turin und dem Flughafen Stuttgart.

Werbeanzeigen

5 Antworten auf “Geheimtipp in Italien: 7 Dinge, die du im unterschätzten Turin unternehmen kannst”

  1. Ein super schöner Beitrag 😀 mein nächster Städtetrip wäre somit geplant 😀

    Ps. Zur Info – ich bin mit meinem Blog zum selbsthosting umgezogen – wenn du meine Beiträge weiterhin sehen und eine Meldung erhalten möchtest, müsstest du mir neu über E-Mail folgen. Ich würde mich freuen, dich auf meinem Blog wieder zu begrüssen! Alles Liebe http://www.readbooksandfallinlove.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s